Feeds:
Beiträge
Kommentare

Ein herzliches Hallo,

heute möchte ich Sie auf unseren „Club der Kreativen JobFINDUNG“ sowie die Möglichkeit eines kostenlosen Schnuppertages aufmerksam machen.

Der erste „ONLINE-CLUB mit Coaching-Charakter: Kreative JobFINDUNG“ wurde gegründet, um Sie auf Ihrem ganz persönlichen Weg der Jobsuche und JobFINDUNG coachend zu begleiten und darüber hinaus das Phänomen der Schwarmintelligenz zu nutzen und zwar bis Sie eine neue Aufgabe gefunden haben.

Dabei haben wir vor allem Wert darauf gelegt, dass die Clubmitgliedschaft erschwinglich bleibt: 30 € pro Monat.

Die Inhalte: individuelle Analyse Ihres gesamten Orientierungs- und Bewerbungsprozesses, einschl. Unterlagencheck, umfangreiches e-Book zum Club, konstruktiver Austausch, Workshops, Coaching und Inspiration rund um die Orientierungs- und JobFINDUNGs-Phase, berufliche Zufriedenheit, Berufsfindung, Berufung, kreative JobFINDUNG, Networking, Selbstmarketing, Glück, Flow, Potentialentfaltung und noch vieles mehr…

Nähere Infos zum Club: http://successity.de/mods/klassenzimmer/kurse.php?action=details&eid=7
Wenn sie möchten, können Sie einen Tag kostenlos reinschnuppern

Einfach dieser Einladung hier folgen und erstmal kostenlos auf der Plattform anmelden: http://successity.de/mods/plink.php?nr=146880 . Danach kann man sich dann für den Club unverbindlich für einen Schnuppertag anmelden: http://successity.de/mods/klassenzimmer/kurse.php?action=details&eid=7

Herzliche Grüße und einen schönen Tag
wünscht Heidi Wellmann

Ein herzliches Hallo,

bin nun schon ein paar Mal schon über http://www.forestle.org gestolpert. Finde diesen Ansatz schön.

Es handelt sich hierbei um eine „grüne Suchmaschine“ bei der man „pro Suche 0,1 m² Regenwald für die Ewigkeit retten kann“. Bisher wurden schon 188.500,1 m² Regenwald für die Ewigkeit bewahrt!

Herzliche Grüße
Heidi Wellmann😉

Ein herzliches Hallo liebe Glücksbringer-Leser!

Vor kurzem las ich nachfolgenden Artikel.

„Glücksforschung – eine stille Revolution“ – Seit vor gut zehn Jahren auch Ökonomen und Psychologen begonnen haben, sich für Fragen der Glücksforschung verstärkt zu interessieren, nahm dieses Forschungsfeld einen einzigartigen Aufschwung. In der Ökonomie gehört dieses Themenfeld mittlerweile zu den Topthemen, die in den international führenden Journals des Faches diskutiert werden.
Hier kann man mehr lesen: http://tinyurl.com/ay5c5f

Meines Erachtens kann jeder bei sich selbst mit der Glücksforschung beginnen, indem man sich täglich mit dem eigenen Glück beschäftigt. Dafür bedarf es Zeit und Muse, die wir uns täglich gönnen und vor allem fest einplanen sollten. Bei mir im Kalender ist jeden Tag eine halbe Stunde: „Heidi arbeitet am Glück“ eingeplant.

Machen Sie doch einfach mit bei der stillen Revolution….

Herzliche Grüße
Heidi Wellmann😉

Ein Bericht aus dem Beratungsalltag

Eine Patientin leidet unter wiederkehrenden Schwächezuständen mit Lähmungserscheinungen. Ihr wird dann schwindlig, sie nimmt alles nur noch verschwommen wahr, kann sich nur ganz langsam bewegen. Gründliche Untersuchungen ergaben keine eindeutige Diagnose – also auch keine entsprechende Therapieempfehlung. Auf der Krankmeldung steht verschlüsselt „Psychovegetatives Erschöpfungssyndrom“ und der Arzt hat ihr zu Ruhe und Entspannung geraten.

Ich habe sie als intelligente kontaktfreudige Person kennengelernt, vernünftig und bodenständig, Einzelhandelskaufffrau mit klaren Vorstellungen kennengelernt, ihre unklaren Beschwerden passten gar nicht zu ihr.

Bei der Horoskopdeutung zeigte sich dann die  ganz andere verborgene Seite von ihr. Obwohl sie mit Zwillinge-Sonne und Steinbock-AC auf den ersten Blick nüchtern, diszipliniert und scharfdenkend wirkt, hat sie auch noch eine ganz deutliche Neptun-Betonung. Da von Kindheit an für ihre Vernunft und ihre Intelligenz Anerkennung erhalten hat – in unserer westlichen Kultur ist der Verstand nun mal sehr hoch bewertet – hat sich ihre neptunischen Fähigkeiten nicht entsprechend entwickelt. Träumerei, Phantasie, musische Begabungen… all das wurde als Spinnerei angesehen und sie hat diese Haltung übernommen.

Dieser Persönlichkeitsanteil, der so stark betont ist, kann aber nicht einfach unterdrückt werden und sucht sich seine Ausdrucksmöglichkeit. Typisch für Neptun – auf schleichende, nicht greifbare Art. Interessant ist es, wie sinnvoll und klug ihre „Krankheit“ sich zeigt. Sie zwingt förmlich zu Ruhe und Rückzug, läßt die klare Realität verschwimmen und nimmt die Schnelligkeit aus dem Alltag. Sie verschafft ihr die Zeit, sich auch mal treiben zu lassen, sich Phantasie und Träumen hinzugeben.

Ein gutes Gleichgewicht zwischen Realität und Illusion ist die Lösung. Meditation, Aquarellmalerei und die Teilnahme an einem Theater-Seminar (Märchenspiele) in der Freizeit erhalten die gesunde Balance zu dem klar strukturierten verstandesbetonten Alltag.

Ein Plädoyer

Ein herzliches Hallo liebe Glücksbringer-Leser!

Nachfolgender Artikel von mir erschien im Magazin von http://www.successity.de unter der Rubrik „Job und Karriere“.

******
Plädoyer für Ausleben der eigenen Stärken
Das Herausfinden der eigenen Stärken und Talente und das Einsetzen dieser im Berufs und Privatleben, zum eigenen Wohl und zum Wohle der Allgemeinheit, ist eine der Dreh- und Angelpunkte, wenn es um Lebensfreude und –zufriedenheit geht. Aber ist dies auch tatsächlich gelebte Realität?

Leider nein, denn meiner Erfahrung, gehen nur rund 20 Prozent aller Arbeitnehmer einer Arbeit nach, welche Ihren Stärken entsprechen und in der sie sich voll und ganz entfalten können. Das bedeutet, dass 80 % der Arbeitnehmer nicht das tun, was ihnen entspricht, und das häufig mind. 7 Stunden lang pro Tag. Dabei entsteht die größte Frustration am Arbeitsplatz, wenn man krampfhaft versucht auf einem Gebiet gute Leistungen zu bringen, obwohl dieses Gebiet nicht zu der Persönlichkeit, den Interessen und Vorlieben passt.

Lesen Sie mehr unter: http://tinyurl.com/92qddy
******

Herzliche Grüße
Heidi Wellmann

Einfach wunderbar ;-)

Ein herzliches Hallo!

Dies wurde mir von einem inspirierenden Menschen zugeschickt und das möchte ich gerne teilen, daher hier nun etwas Inspiration …

Herzliche Grüße und ein tollen Sonntag wünscht
Heidi Wellmann

Ein herzliches Hallo!

Weihnachten und somit auch die schöne Zeit des Schenkens, steht schon wieder vor der Tür!

Und darauf freue ich mich ganz besonders, denn zum einen mag ich es Geschenke zu erhalten und zum anderen liebe ich es zu schenken. Und genau darum geht es hier, ich will Schenken und somit auch zum Glück anderer etwas beitragen: Inspirierende Weihnachtsgeschenke 2008

Ich wünsche eine schöne Adventszeit, voller Frieden, Besinnlichkeit und Freude.

Herzliche Grüße
Heidi Wellmann

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.